,

Scamming Betrug mit Vorauszahlung

Betrug mit falschen Geldversprechen

In den letzten Tagen häuften sich beim Polizeiposten Freiburg-Weststadt Strafanzeigen wegen versuchten Betrügereien der bekannten „Nigeria Connection“. Bislang ist der Polizei dabei keine Tat bekannt gewor-den, bei der den Opfern ein Schaden entstanden wäre. Vorsorglich weist die Polizei jedoch auf diese Betrugsmasche hin.
Zu einem der ältesten Tricks der Nigeria Connection gehören Mitteilungen, die dem Empfänger eine Menge Geld versprechen – aus einer Erbschaft oder einem Familienschatz beispielsweise.
Um an das gewünschte Geld zu kommen, werden allerdings zunächst viele tausend Euro für Gebühren, Notar-kosten oder Steuer fällig. Wenn das Opfer zahlt, brechen die Betrüger den Kontakt ab – das gezahlte Geld ist unwiederbringlich verloren. Momentan nutzen die Betrüger wieder Briefpost, um Menschen abzu-zocken.
Damit wollen sie ihrem kriminellen Tun einen offiziellen Anstrich verpassen.
Die Polizei rät: Gehen Sie auf solche Angebote nicht ein. Brechen Sie jeglichen Kontakt ab. Erstatten Sie Anzeige.
Weitere Informationen erhalten Sie bei https://www.polizei-beratung. de/themen-und-tipps/betrug/
scamming

Polizeipräsidium Freiburg
Prävention

Drucken