Erneute Warnung vor dem Enkeltrick und anderen Betrügern am Telefon

Erneut wurden professionelle Betrüger am Mittwoch, 19.08.2020, gegen 13 Uhr bei einem Rentnerehepaar in einer Freiburger Umlandgemeinde aktiv.

Eine unbekannte Täterin gab sich in einem Telefonanruf als vermeintliche Verwandtschaft aus und versuchte an Geld von den Geschädigten für die angebliche Begleichung einer Unfallrechnung zu gelangen.

Mit der frei erfundenen Geschichte überzeugte die Täterin das Ehepaar, einen fünfstelligen Bargeldbetrag von deren Konto abzuheben und ihr das Geld anschließend zu übergeben.

Letztendlich schöpfte das geschädigte Ehepaar dann doch Verdacht und erstattete bei der Polizei Strafanzeige.

Die Polizei warnt nochmals und gibt folgende Tipps und Hinweise:

  – Die Polizei oder Behörden werden Sie am Telefon niemals um Geldbeträge bitten.
  – Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder Ihren Wertgegenständen preis.
  – Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
  – Benutzen Sie NICHT die Rückruffunktion, da Sie sonst wieder bei dem Anrufer und Täter landen könnten.
  – Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  – Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
  – Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
  – Sie haben etwas Verdächtiges erlebt oder sind womöglich Opfer geworden? Melden Sie sich sofort über
Notruf 110.

Mehr Informationen zum Thema gibt es unter
www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Drucken