,

Der neue Vorstand stellt sich vor

[Bild jeweils von links nach rechts vordere Reihe:
Marianne Habichhorst, Ursula Jautz, Birgit Biermann, Andrea Stein, Hanna Rosal- Theunissen
Hintere Reihe:
Maik Biermann, Beate Vollmer, Stadtrat Stefan Schillinger, Uwe Pridöhl, Hans Rotzinger, Jutta Keller, Keren- Happuk Zobel, Lucia Henseler, Georg Sabo, Jochen Hank, Herbert Wahl, Stadtrat Ernst Lavori, Bernd Veeser]

BZ Artikel vom Sa. 13.Oktober.2018

Ursula Jautz bleibt Vorsitzende

FREIBURG-MOOSWALD. Es sind weiter die großen politischen Themen, die den Bürgerverein Mooswald umtreiben, wie die mögliche Bebauung eines Waldstücks an der Paduaallee und das neue SC-Stadion. Aber auch darüber hinaus konnte der Verein bei seiner Mitgliederversammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Bei den Wahlen wurden die Vorsitzenden Ursula Jautz und SPD-Stadtrat Ernst Lavori im Amt bestätigt. Sie arbeiten zukünftig mit einem größeren Team zusammen: Weil der Stadtteil wächst, gibt es nun neun Beisitzer, bislang waren es acht.
Drei Jahre ist es her, seit Ursula Jautz völlig überraschend den Bürgervereinsvorsitz übernommen hat und damit Horst Bergamelli vom Thron stieß, der 39 Jahre lang an der Spitze gestanden hatte. Nun gab es die erste Neuwahl seit dem großen Umsturz – und der Stachel sitzt beim früheren „Mister Mooswald“ offensichtlich immer noch tief: Als einziger der insgesamt mehr als 100 anwesenden Vereinsmitglieder stimmte er bei den Wahlen gegen Jautz und Lavori. Die übrigen Mitglieder schienen mit der Arbeit des neuen Vorstands zufrieden zu sein. Das zeigte sich nicht nur an den Wahlergebnissen, sondern auch daran, dass es bei der Aussprache nur eine einzige Wortmeldung gab.

Verein ist für Nachverdichtung statt Abholzung

Zuvor hatte Ursula Jautz die Bürgervereinsaktivitäten des vergangenen Jahres aufgezählt – eine lange Liste. Neu gegründet wurde ein „Runder Tisch“ zum Thema Sicherheit im Freiburger Westen, an dem sich neben der Polizei auch die Nachbarstadtteile Landwasser und Lehen beteiligen. Als „sehr erfreulich“ beurteilte die Vereinsvorsitzende es, dass Oberbürgermeister Martin Horn sich in seiner 100-Tage-Bilanz für den Erhalt des Walds ausgesprochen hatte, nach dem der Stadtteil benannt ist. Denn nach wie vor sei die Bebauung des kleinen Naherholungsgebiets an der Paduaallee nicht vom Tisch, betonte Jochen Hank von der AG Mooswald – auch wenn mehr als 10 000 Bürger sich mit ihren Unterschriften für den Erhalt des Waldstücks ausgesprochen hätten und schließlich auch Ex-Oberbürgermeister Dieter Salomon dafür plädiert habe. „Aber das letzte Wort hat der Gemeinderat, und der hat die Entscheidung noch nicht getroffen“, sagte Hank. Er erinnerte auch noch einmal an die „Waldputzete“ im vergangenen Frühjahr: Bei der Aktion „Freiburg putzt sich raus“ säuberten 150 Bürger das bedrohte Naherholungsgebiet vom Müll. „Das war ein klares Zeichen“, so Hank. Statt für die Abholzung des Mooswaldes setze sich der Bürgerverein für Nachverdichtung ein, sagte Ursula Jautz – wie sie etwa aktuell im Bereich Obere und Untere Lachen geschehe.

Zum geplanten SC-Stadion habe der Bürgerverein im vergangenen Jahr an zahlreichen Treffen und Sitzungen teilgenommen, berichtete Jautz. In diesem Sommer hat nun der Gemeinderat den Bebauungsplan beschlossen. Nach wie vor sei dies aber im Amtsblatt noch nicht öffentlich bekannt gemacht worden.

Aber es sind nicht nur politische Themen, für die sich der Bürgerverein Mooswald engagiert. Beisitzer Uwe Pridöhl berichtete von den Seniorennachmittagen, die der Bürgerverein veranstaltet, und von Ausflügen der Frauengruppe, an denen auch Männer teilnehmen dürften. Für den Bereich Kinder und Jugend ist Beisitzerin Hanna Rosahl-Theunissen verantwortlich, organisiert würden Angebote von Krabbelgruppe bis Kinderfasnet.

Damit alle Neuigkeiten aus dem Stadtteil die Bürger auch erreichen, erscheinen sechsmal im Jahr die „Stadtteilnachrichten“, die der Bürgerverein Mooswald gemeinsam mit dem Nachbarverein aus Landwasser herausgibt. Die Gestaltung des Heftchens werde sich im kommenden Jahr verändern, kündigte Ernst Lavori an: Die Stadtteilnachrichten bekämen ein neues Layout.
Wahlergebnisse: Vorsitzende Ursula Jautz, Stellvertreter Ernst Lavori, Kassierer Maik Biermann, Schriftführerin Beate Vollmer, Beisitzer: Lucia Henseler Uwe Pridöhl, Hanna Rosahl-Theunissen, Bernd Veeser, Herbert Wahl (alle wie bisher), Jochen Hank, Georg Sabo, Anna Stein, Keren-Happok Zobel (alle neu)
Mitgliederzahl 2017: 554.
Kontakt: mooswald.org/buergerverein.

Drucken