,

Wegen des Eschentriebsterbens: Forstamt lässt Bäume in Landwasser fällen

Pressemitteilung:

Ab Montag, 5. Dezember, lässt das städtische Forstamt im Stadtwald im Stadtteil Landwasser Bäume fällen. Die Waldarbeiter ernten vorzugsweise kranke Eschen in direkter Nachbarschaft zur Albert-Schweizer-Schule.
Von diesen Bäumen geht eine zunehmende Gefahr für die Sicherheit aller Waldbesuchenden aus. Um dieser Gefahr zu begegnen, müssen die Bäume geerntet werden, bevor der Absterbeprozess weiter voranschreitet. Beim Phänomen „Eschentriebsterben“, über das die Medien regemäßig berichten, kann weiterhin keine Entwarnung gegeben werden. Das Forstamt rechnet weiterhin damit, dass mittelfristig
bis zu 95 Prozent aller Eschen im Freiburger Mooswald absterben werden. Der verstärkte Einschlag in Eschenbeständen und die darauf folgende Pflanztätigkeit werden sich im Mooswald daher auch in Zukunft fortsetzen.

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2 – 4 • 79098 Freiburg
Tel.: 07 61 / 2 01 – 13 10
Fax: 07 61 / 2 01 – 13 99
Internet: www.freiburg.de
E-Mail: pressereferat@stadt.freiburg.de
————————————————————-
Toni Klein, Tel.: 07 61 / 2 01 – 13 30
E-Mail: toni.klein@stadt.freiburg.de

Drucken