,

Hände weg vom Mooswald

Schützen Sie den Mooswald vor Abrodung – unterschreiben SIE bitte unsere Petition. Die Natur ist ein einzigartiger Schatz! Es liegt in unserer Verantwortung, dies zu schützen! Unsere Petition ist ab sofort online. Bitte unterstützen Sie uns und unterschreiben Sie auf:

https://www.openpetition.de/petition/bestaetigen/haende-weg-vom-mooswald-petition-fuer-den-erhalt-des-mooswaldes-in-freiburg-west

Petition für den Erhalt des Mooswaldes

Die Stadt Freiburg beabsichtigt 13 ha = 130.000 m² heimischen Mooswald zu roden. Diese Fläche entspricht der Größe von ca. 30 Fussballfeldern. Dieses Areal ist gemäß §26 Bundesnaturschutzgesetz ein rechtsverbindlich festgesetztes Landschaftsschutzgebiet, für dessen Natur und Landschaft ein besonderer Schutz gilt. Die Natur ist ein einzigartiger Schatz! Es liegt in unserer Verantwortung, sie zu schützen! Schließen Sie sich unserer Petition an und helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift den Mooswald zu retten.

Begründung:

Der Mooswald erfüllt vielfältige Schutzfunktionen: Um die Bewohner von Freiburg-Mooswald und Landwasser vor den Belastungen durch die Granada- und Paduaallee zu schützen wurde beidseitig Wald erhalten. Ebenso wie der Waldkranz um den Stadtteil Rieselfeld. Jetzt soll dieser Wald an einer der am stärksten befahrenen Straßen für Wohnbebauung vernichtet werden. Ein Wald, der über 100 Jahre alt ist und in seiner ökologischen Wertigkeit den europäisch geschützten Teilen des Mooswaldes ebenbürtig ist (es kommen dort Mittelspecht, Hirschkäfer, Fledermäuse u. a. vor).

Dieser Wald erfüllt für Mensch und Tier alle wesentlichen Waldfunktionen:
• Als Lärm- und Immissionsschutz
• Als Klima- und Wasserschutz
• Als Bodenschutz
• Als Lebensraum einer vielfältigen Flora und Fauna
• Als der am meisten zur Erholung genutzte Freiburger Wald!

Kluge Stadtplanung hat die positive Wirkung des Waldes immer berücksichtigt und zum Wohl der Menschen eingesetzt. Auch in Freiburg!

Drucken