,

Der 24. Lauf im Seeparkstadion

Vom 2. bis 3. Juli 2016 findet bereits zum 12. mal der 24. Lauf im Seeparkstadion statt.

 Hierzu haben sich bereits 44. Teams angemeldet.

Anmeldung bei der FWTM
Telefon: 0161/38811503
E-Mail: 24h-lauf@fwtm.de
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.24hLauf-freiburg.de
Der 24hLauf wird veranstaltet/organisiert von: l Eisenbahner Sportverein Freiburg e.V.
l FWTM
l Spielmobil Freiburg
l Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Freiburg
Organisation
Interesse? Lust mitzumachen?
Die Anmeldung geht ganz leicht: einfach ein Team bilden, im Internet unter www.24hLauf-freiburg.de anmelden und LOS GEHT`S: Anmeldung
Spenden für lokale Förderprojekte
Der Erfolg der Veranstaltung hängt in besonderem Maße auch von der Spendenbeteiligung ab. Vor dem Lauf sammeln alle Läuferinnen und Läufer verbindliche Spendenzusagen für ihr Team.
Es gibt zwei Möglichkeiten des Spendens:
a) Pauschalspenden (z.B. 150 €)
b) Dynamische Spenden (z.B. 0,10 € pro Runde, die die Läufer
eines Teams insgesamt oder während einer bestimmten Zeitdauer zurücklegen)
Pauschalspenden können bereits vor dem Lauf überwiesen, oder am Lauftag bar bezahlt werden. Dynamische Spenden werden nach dem Lauf anhand der gelaufenen Runden ermittelt, vom Veranstalter mitgeteilt und dann von Spender/Spenderin überwiesen.
Wem das erlaufene Geld schließlich zugute kommt, entscheidet eine unabhängige Kinder- und Erwachsenenjury anhand der eingegangenen Förderprojekte. Welche Projekte sich für 2016 beworben haben, finden Sie unter www.24hLauf-freiburg.de – Förderprojekte.
Kontoverbindung:
Die Kontoverbindung finden Sie unter www.24hLauf-freiburg.de

Ein Lauf für die Rechte der Kinder
Liebe Läuferinnen und Läufer,
liebe Spenderinnen und Spender,
der zwölfte 24h-Lauf für Kinderrechte wird auch in diesem Jahr im Freiburger Seeparkstadion durchgeführt. Die erfahrenen Organisatoren haben sich auch 2016 zusammengefunden, um das Ereignis in bewährter Form zu gestalten.
Mit dem Freiburger 24h-Lauf für Kinderrechte werden Sport und soziales Engagement miteinander verbunden. Ziel der Veranstaltung ist es, auf die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 aufmerksam zu machen. Sie spricht jedem Kind das Recht auf Leben, Bildung und Schutz vor Gewalt zu – aber auch das Recht, gehört zu werden. Die Kinderrechte gelten für jedes Kind auf der Welt. Mit Ausnahme der USA haben alle Länder die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert. Damit sind sie die Verpflichtung eingegangen, für das Wohlergehen ihrer Kinder zu sorgen.
Es freut mich besonders, dass mit den „erlaufenen“ Spendengeldern lokale Kinderprojekte unterstützt werden. Diese Projekte tragen dazu bei Benachteiligungen nachhaltig abzubauen und Kinder am sozialen und kulturellen Leben teilhaben zu lassen.
Ich wünsche dem Lauf viel Erfolg und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß!
Wir freuen uns auf alle kleinen und großen Mitwirkenden!

Gerda Stuchlik
Bürgermeisterin für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung

Welche Kinderrechte gibt es?
Alle Kinder haben ein Recht auf:
l Gleichbehandlung
l Gesundheit
l Bildung
l Spiel, Freizeit und Erholung
l Freie Meinungsäußerung, Information und Gehör
l Gewaltfreie Erziehung
l Elterliche Fürsorge
l Betreuung bei Behinderung
l Schutz im Krieg und auf der Flucht
l Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
Diese Rechte zählen zu den wichtigsten Artikeln der UN-Kinderrechtskonvention von 1989.
Was haben die Kinderrechte mit dem 24hLauf zu tun?
Ziel des Laufs ist es, Sport, Spaß und soziales Engagement miteinander zu verbinden. Mit dem Lauf soll auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht werden. Alle Kinder,
Jugendliche und Erwachsenen, die am Lauf teilnehmen, sowie Zuschauer/innen, Spender/innen und Sponsor/innen sollen über die Kinderrechte informiert sowie sensibilisiert werden.
Der „erlaufene“ Erlös kommt lokalen Projekten zugute, die sich beim Spielmobil bis zum 06.06.2016 beworben haben und von einer unabhängigen Jury aus Jugendlichen und
Erwachsenen ausgewählt werden. Diese Projekte unterstützen Kinder und Jugendliche in ihren Rechten.
So konnten schon Theaterprojekte für Kinder mit Migrationshintergrund, Kunstprojekte zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie Konflikttraining an Schulen
gefördert werden.
Informationen über den 24hLauf:
Bis zu 40 Teams laufen, walken (ohne Stöcke), gehen oder fahren in Rollstühlen von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, also 24 Stunden, in einer frei einteilbaren Staffel auf einer 400-Meter-Bahn. Die Laufenden eines Teams können sich so oft abwechseln, wie sie möchten, allerdings sollte immer eine Person für mindestens eine Runde unterwegs sein.
Jede und jeder kann ein Team bilden oder sich als Einzelläuferin bzw. Einzelläufer anmelden, um sich einem Team anzuschließen. So sind Schulen, soziale Einrichtungen,
Unternehmen und andere Gruppierungen als Team beim 24hLauf vertreten und willkommen.
Die gelaufenen Runden werden stündlich für jedes Team gezählt und die zurückgelegten Strecken ermittelt. Somit kann jedes Team zur vollen Stunde den aktuellen Lauf- und
Spendenstand erfahren.

Drucken